Jungtaubenkrankheit

 

Der Begriff Jungtaubenkrankheit ist eine Bezeichnung für eine  Erkrankung der Jungtauben, die meist durch Stressfaktoren vorwiegend nach Paramyxoviroseimpfung,oder auch nach den ersten Jungtaubenflügen auftritt. Auslöser sind meist Circoviren, Salmonellen, Trichomonaden, Colibakterien und auch Kokzidien. Da es sich bei der Jungtierkrankheit nicht um eine eigene Erkrankung handelt sondern um eine zusammensetzung verschidener Facktoren kann es vorwigent zum eigentlichen Problem des ganzen Jugtierbestand kommen. Die ersten anzeichen sind meist Durchfall, Flugunlust schlechter Algemeinzustand mit Abmagerung und plötzlicher Tot. Eine Geziehlte Terapie sollte immer auf der behandlung der einzelnen ausschlaggebenen bakteriellen Erregen und Äuseren  einflüssen gestelt werden.

So ist es wichtig den Stress im Bestand zu reduzieren der vorwiegend bei einer hoher Besatzdichte gegeben ist. Und einhaltung von Hygienemasnahmen.